Fälle

Laufend / Bern, BE

Meienegg – erste genossenschaftliche Wohnsiedlung Berns bedroht

Die Stadt Bern und die Fambau-Genossenschaft als Eigentümerin sind sich einig: Ein Grossteil der Siedlung Meienegg – einer der wichtigsten Zeugen der Nachkriegsarchitektur in Bern – soll abgebrochen werden. Und dies obwohl die Siedlung in gutem Zustand ist. Für die Fachwelt ist der geplante Abbruch unverständlich. 

Laufend / Steinhaus, VS

Helfen Sie mit bei der Instandstellung des «Heidehüs» aus dem 15. Jahrhundert

Freiwillige gesucht! Das wohlproportionierte spätmittelalterliche Wohnhaus steht seit Jahren leer und zerfällt. Die Stiftung Baustelle Denkmal hat mit dem Besitzer des Heidehüs vereinbart, das Gebäude im Baurecht zu übernehmen und in Stand zu stellen. Nun sucht sie für den Sommer 2020 freiwillige Helfer.

Laufend / Basel, BS

Müssen Landhaus und Ingenieurperle einem Neubauprojekt weichen?

Das letzte barocke Landhaus seiner Art in Kleinbasel und ein Schreinereigebäude mit innovativer Tragwerkskonstruktion des Ingenieurs Heinz Hossdorf sollen dem Abbruch zum Opfer fallen. Der Basler Heimatschutz hat Einsprache gegen das «einfallslose» Neubauprojekt erhoben.

Laufend / Zürich, ZH

Waffensaal und Kasernenareal endlich restaurieren

Seit Jahrzehnten lässt das politische Seilziehen um die künftige Nutzung des Kasernenareals ein Denkmal von nationaler Bedeutung vor sich hinbröckeln. Ein Ende ist nicht in Sicht: Der Zürcher Kantonsrat hat im Januar 2019 dem von der Kantons- und Stadtregierung ausgearbeiteten Sanierungs- und Nutzungskonzept eine Absage erteilt.

Laufend / Zürich, ZH

«Tabula rasa» anstatt historischen Pfauensaal

Im Juli 2018 präsentierte der Zürcher Stadtrat Umbaupläne für das Theater am Pfauen. Das Schauspielhaus am Heimplatz soll modernisiert werden. Dem Projekt würde der historisch bedeutende Theatersaal Pfauen zum Opfer fallen. Die von der Stadt angeführten Gründe für die Preisgabe des Saals ist für viele nicht nachvollziehbar. Der Heimatschutz hat deshalb Rekurs eingelegt.

Laufend / Genève, GE

Le Plaza – sauvetage en vue

Le premier cinéma avant-gardiste conçu par Marc-Joseph Saugey à Genève était menacé de démolition depuis sa fermeture en 2004. Les efforts de l’association «Le Plaza ne doit pas mourir» et de Patrimoine suisse Genève n’ont pas été vains. La fondation Hans Wilsdorf a racheté le bâtiment et va rénover la salle.

Laufend / Trogen, AR

Abbruchbewilligung für letztes Zeugnis der alten Trogenerbahn erteilt

Trotz bestätigter Schutzwürdigkeit der Eidg. Kommissionen (EKD und ENHK) hat die Baubewilligungs- und Planungskommission Trogen wirtschaftliche Interessen höher gewichtet. Der alte Trogner Bahnhof soll abgerissen werden. 

Laufend / Luzern, LU

Für den Erhalt der «Oase im Quartier»

Im Herbst 2017 unterstützte das Luzerner Stadtparlament den Abriss der Schulanlage Grenzhof und den gleichzeitigen Ausbau der Schulanlage Rönnimoos in Littau. Für den Erhalt der als schützenswert eingestuften Anlage setzen sich seither Fachverbände sowie die kantonale Denkmalpflege ein. 

Laufend / Solothurn, SO

Ein Quartierverein macht sich für sein Zuhause stark

Das für die Schweiz einzigartige Lusthäuschen in Solothurn, welches durch viele freiwillige Hände wiederbelebt wurde, soll zusammen mit dem Henzihof und dem Obstgarten als Quartier- und Begegnungszentrum erhalten bleiben. Für den Erhalt des bäuerlichen Ensembles setzt sich der Quartierverein «Weststadt» ein. 

Erfolg / St. Gallen, SG

St. Gallen behält die Ruckaldenkurve

Die engste Zahnradkurve der Welt ist wegen einer neuen Streckenlegung seit April 2018 Geschichte. Das Anliegen der Sektion St. Gallen / Appenzell Innerhoden des Heimatschutzes, den Ruckhaldenrank zu erhalten, stösst beim Baudepartement der Stadt auf offene Ohren: auch für sie hat die Kurve historischen Wert.

Laufend / Steinen, SZ

Abbruch eines über 700-jährigen Holzhauses vorläufig gestoppt

Zum wiederholten Male musste der Schweizer Heimatschutz und seine kantonale Sektion im Herbst 2017 gegen den Abbruch eines 700-jährigen Holzhauses Stellung beziehen. Der Abbruch in Steinen SZ ist seither superprovisorisch gestoppt – aber noch nicht definitiv vom Tisch.

Laufend / Chur-Masans, GR

Das Haus Zur Kante muss vorerst nicht weichen

Für viel Unmut sorgte letztes Jahr das Ansinnen der Stadt Chur, den geschichtsträchtigen Gutshof einer Bus- und Fahrradspur zu opfern. Der Kampf für den Erhalt des Kanten-Guts hat sich gelohnt. Die Stadt Chur muss nun das Prozedere um die Verbreiterung der Masanserstrasse neu aufrollen.

Erfolg / Baden, AG

Ehemaliges Kino Royal bleibt für kulturelle Nutzung bestehen

Nachdem die Aussichten lange düster waren, hat das ehemalige Kino Royal als Mittlerweile etablierter Kulturbetrieb endlich eine langfristige Perspektive erhalten. Das bis 2010 vom Abbruch bedrohte Gebäude darf bis ins Jahr 2038 kulturell genutzt werden.

Verlust / Leis ob Vals, GR

Skandalöser Abbruch eines Baudenkmals in Leis ob Vals

Am 28. November 2018 wurde das überregional bedeutende Baudenkmal «Hansjörisch Hus» mutwillig und während eines laufenden Unterschutzstellungsverfahrens zerstört. Der Bündner Heimatschutz erwägt gegen dieses skandalöse Vorgehen strafrechtliche Schritte einzuleiten und fordert einen umgehenden Baustopp.

Verlust / Wettingen, AG

Murihof – ein Fall von «Denkmalentsorgung»

Anfang Oktober 2018 wurde illegal, ohne Baufreigabe zwei Drittel des historisch bedeutenden «Murihofs» in Wettingen zerstört. Das Niederreissen des Ökonomieteils sowie des neueren Wohnungsanbaus kommt einem gravierenden Rechtsbruch gleich, den der Aargauer Heimatschutz nicht hinzunehmen gewillt ist.

Laufend / Chur, GR

Konvikt-Renovation: Fragwürdiger Umgang mit einem Baudenkmal

Die Schweizer Dachorganisationen der Ingenieure, Architekten, Innenarchitekten und Gestalter sowie der Bündner Heimatschutz fordern eine denkmalgerechte Renovation des Gesamtkunstwerks aus den 1960er-Jahren. Die Instandsetzung des Konvikts hätte zu einem Leuchtturmprojekt im Umgang mit Bauten der Nachkriegsmoderne werden können. Stattdessen zeichnet sich ein unwiederbringlicher Verlust ab.

 

Laufend / Lausanne, VD

Stade Olympique de la Pontaise en péril

La Ville de Lausanne a choisi, lors du concours pour l’urbanisation des Plaines du Loup, un projet qui prévoit la démolition du stade olympique de la Pontaise. Un plan partiel d’affectation, actuellement en préparation, confirmera la disparition de ce témoin unique des constructions sportives du milieu du XXe siècle.

Erfolg / Mund ob Naters, VS

Rettungsaufruf über Facebook wirkt!

Ein engagiertes Paar kauft über 500-jähriges Holzhaus und will dort nun verwirklichen, was unmöglich erscheint: das Objekt wieder bewohnbar machen. Auf das Gebäude sind sie dank eines Hinweises des Heimatschutzes auf Facebook gestossen.

Laufend / Monthey, VS

Seul et dernier témoin du passé ferroviaire à Monthey en danger

Le Buffet de l'AOMC, une bâtisse emblematique de Monthey, doit disparaître afin de permettre la construction d'un immeuble comprenant logements, commerces et un parking souterrain. L’association du Vieux-Monthey s'oppose à la démolition de cet édifice.

Laufend / Filisur, GR

Bergbauruine Bellaluna zerfällt

In Bellaluna drohen die Ruinen der einst grössten Verhüttungsanlage Graubündens für Eisen und weitere Metalle einzustürzen. Helfen Sie diesen wichtigen Zeugen der Bündner Industriegeschichte zu retten.

Laufend / Fribourg, FR

Sauvez la station de tramway du Tilleul

La halle de tramway des Ormeaux de Fribourg, terminée en 1934, sera prochainement détruite pour laisser place à un nouvel abribus d’une rare faiblesse architecturale. Une association s'engage pour sa protection.

Laufend / Genève, GE

La rénovation du MAH fait débat

Patrimoine suisse Genève poursuit son travail d’investigation et sa campagne afin de garantir une restauration respectueuse de la valeur historique et architecturale du Musée d’art et d’histoire de Genève (MAH).

Erfolg / Moghegno, TI

Ein Tessiner Steinhaus wird gerettet

Die seit vielen Jahren unbewohnte Casa Portico in Moghegno konnte im Herbst 2017 dank vom Schweizer Heimatschutz finanzierter Sofortmassnahmen vorerst vor weiterem Zerfall bewahrt werden. Weitere Arbeiten zur langfristigen Erhaltung des Baudenkmals sind geplant.

Die Rote Liste des Schweizer Heimatschutzes ist eine Austausch-, Interaktions- und Kampagnenplattform für Anliegen der Baukultur, der Denkmalpflege und des Ortsbildschutzes in der Schweiz. Sie macht aufmerksam auf gefährdete Objekte von baukulturellem Wert und öffentlichem Interesse mit dem Ziel, diese für die Zukunft zu retten.

Für den Newsletter anmelden

Bleiben Sie dran – erfahren Sie das Neuste zu Themen und Fällen der Roten Liste.